Eine ältere Dame mit Brille sitzt vor einem aufgeschlagenen Buch an einem Tisch. Sie schaut in die Kamera und lächelt. Ihre rechte Hand hält eine Leselupe über dem Buch Logo BBSB.
Jetzt spenden

Unterstützen Sie blinde und sehbehinderte Menschen dabei, ein selbstbestimmtes Leben zu führen

Über 80.000 Menschen in Bayern sind blind oder leiden an einer Sehbehinderung. Das ganze Leben ist anders, wenn man die Umgebung nicht oder nur schlecht sehen kann. Um ihren Alltag selbstständig zu meistern, sind blinde und sehbehinderte Menschen auf Hilfsmittel und kreative Alltagstricks angewiesen.

So behelfen sich blinde und sehbehinderte Menschen im Alltag

Alle Dinge müssen im Haushalt ihren festen Platz haben, damit sich betroffene Menschen sicher bewegen und immer alles wiederfinden können. Wenn ein Kind sorglos seine Schuhe und Jacke auf den Boden wirft, anstatt sie ordentlich wegzuräumen, kann das zu schweren Unfällen führen, weil der Stolperstein nicht gesehen wird.

Wenn sie sich draußen bewegen, nutzen sie einen Blindenstock, einen Blindenführhund oder ein Leitsystem am Boden, um sich alleine zurechtzufinden und unterwegs Hindernisse zu erkennen.

Wenn sie eine Straße überqueren, schätzen sie anhand des Motorgeräuschs ein, wie weit ein Auto entfernt ist.

All diese Dinge bewältigen sehende Menschen mühelos und ohne darüber nachzudenken. Von Menschen mit eingeschränkter Sehkraft erfordert es viel Geduld, Übung, Zeit und Unterstützung, um diese Selbstständigkeit zu erreichen.

Helfen Sie mit Ihrer Spende, diesen Menschen ein selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Unsere Bankverbindung auf einen Blick:

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE49 7002 0500 0007 8317 00
BIC BFSWDE33MUE

Praktische Unterstützung für blinde und sehbehinderte Menschen

Ein junger Mann in Jeans und bunt bedrucktem T-Shirt geht auf einem fast menschenleeren Bahnsteig entlang, am Gleis zu seiner Linken wartet ein Zug. Mit der linken Hand führt er einen Blindenführhund, der auf dem Leitstreifen geht.Kopf eines Blindenhundes

Der BBSB unterstützt blinde und sehbehinderte Menschen tatkräftig bei der Bewältigung von Alltagsproblemen:

  • Wir beraten Betroffene, wie sie ihren Alltag trotz eingeschränkter Sehfähigkeit selbstständig meistern können. In einem kostenlosen Rehatraining erlernen sie hilfreiche Techniken, die ihnen Kommunikation, Orientierung und Mobilität erleichtern.
  • Unsere Hilfsmittelberater stellen ihnen Lesesprechgeräte, Schreibhilfen und andere Alltagshilfen vor und lassen sie diese selbst ausprobieren. Wir beraten herstellerneutral über Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte und helfen bei der Auswahl der passenden Hilfsmittel.
  • Wir bieten Sozial- und Rechtsberatung für blindheits- und sehbehinderungsbedingte Angelegenheiten.
  • Wir setzen uns für eine barrierefreie Umwelt ein und beraten bei Bauvorhaben in ganz Bayern.
  • Wir vertreten die Interessen von Blinden und sehbehinderten Menschen in Bayern gegenüber der Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit.
  • Mit unserem Beratungsmobil „Blickpunkt Auge“ informieren wir lokal in Bayern über Augenerkrankungen und Vorsorgemöglichkeiten.

Persönliche Beratung – von Betroffenen für Betroffene

Eine Frau probiert, unterstützt durch eine Beraterin, einen Kantenfilter aus. Sie blickt die Beraterin an und lächelt.

Bei unseren Angeboten ist uns vor allem eins wichtig: die persönlichen Bedürfnisse der Betroffenen. Wenn Menschen von ihrem Arzt die Diagnose erhalten, dass sie erblinden oder sehbehindert sein werden, ist das für sie eine schreckliche Vorstellung.

Sie haben Angst und stellen sich viele Fragen:

Wie kann ich in Zukunft meine geliebten Bücher lesen?

Wie soll ich einkaufen, wenn ich nicht sehen kann, was im Supermarktregal steht?

Wie kann ich kochen, wenn ich nicht sehen kann?

Kann ich meinen Job noch ausüben?

Für diese und viele weitere Fragen und Sorgen sind wir da.

Wir nehmen uns Zeit, hören den Ratsuchenden zu und überlegen mit ihnen passende Lösungen für ihre Probleme. Unsere Berater sind selbst Betroffene und wissen aus eigener Erfahrung, wie es ist, nur eingeschränkt oder gar nicht sehen zu können. Sie leisten praktische Hilfe, geben den Betroffenen Mut und Hoffnung und zeigen ihnen, dass sie nicht alleine sind.

Spenden Sie für den BBSB

Ein blindes Mädchen sitzt an einem Schreibtisch. Sie liest mit den Händen ein Braille-Buch und lächelt in die Kamera.

Um blinden und sehbehinderten Menschen bei ihren Alltagsproblemen beizustehen, brauchen wir Ihre Hilfe! Spenden Sie jetzt und unterstützen Sie sie dabei, ein selbstständiges Leben zu führen!

Wählen Sie einen Spendenbetrag
Ihre Daten werden sicher mit SSL‑Verschlüsselung übertragen.

Das sagen unsere Unterstützer über uns

Das Porträtbild zeigt Johannes Hintersberger, Sozialstaatssekretär von Bayern. Er trägt einen schwarzen Anzug und eine blaue Krawatte und lächelt in die Kamera. ( Bild www.hintersberger.info)
„Barrierefreiheit bedeutet vor allem, auch die Barrieren im Kopf abzubauen und die Gesellschaft für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen zu sensibilisieren. Dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund gilt mein besonderer Dank für die professionelle und kompetente Unterstützung bei der Bewältigung dieser gemeinsamen, gesamtgesellschaftlichen Aufgabe.” Johannes Hintersberger,
Sozialstaatssekretär von Bayern
Das Porträtbild zeigt Friedhelm Peiffer, Leiter des Bereichs Förderung der Aktion Mensch im Halbprofil vor dem Logo der Organisation. Er schaut freundlich durch seine braun umrandete Brille in die Kamera. (Bild Aktion Mensch)
„Am Anfang steht die gute Idee! Jeder von uns bewilligte Antrag und jeder Zuschuss ist von der Überzeugung getragen, dass es sich um ein sinnvolles und förderungswürdiges Projekt handelt, das konkret vor Ort Lebensbedingungen verbessert und Inklusion fördert.” Friedhelm Peiffer,
Leiter des Bereichs Förderung der Aktion Mensch

Spender und Mitglieder unterstützen den BBSB, weil …

„mein blinder Vater vom BBSB unterstützt wurde und der BBSB eine große Hilfe war”
„dieser Bund sich wirklich für die blinden Menschen einsetzt und alles, was möglich ist, dafür tut”
„er meine Interessen vertritt und mir mit Rat und Tat hilft, selbstständig zu bleiben”
„Sie durch Ihre Arbeit neue Hoffnung, Mut, Lebensfreude und Lebensqualität zurückgeben. Und man wird in allen Lebenslagen unterstützt, wie mit Hilfsmitteln für den Alltag usw.”
Hier finden Sie mehr Informationen über die Arbeit des BBSBLesen Sie in unserem Geschäftsbericht nach, wie wir unsere Gelder für blinde und sehbehinderte Menschen eingesetzt haben

Besuchen Sie uns in einem unserer 10 Beratungszentren in Bayern

Lassen Sie sich vor Ort von uns beraten und treffen Sie andere Betroffene:

Ihre Ansprechpartnerinnen für Fragen zu Ihrer Spende

Das Bild zeigt Gudrun Weber, ebenfalls Referentin für Fundraising beim BBSB, in einem hellgelben Sommerjacket, wie sie lächelnd in die Kamera blickt.

Gudrun Weber
Referentin für Fundraising

Tel. 089-559 88 – 230

gudrun.weber@bbsb.org

Auf dem Bild ist Silvia Heinrich, Referentin für Fundraising beim BBSB, zu sehen. Bekleidet mit einer hellblauen Bluse und einer schlichten goldenen Kette schaut sie freundlich in die Kamera.

Silvia Heinrich
Referentin für Fundraising

Tel. 089-559 88 – 130

silvia.heinrich@bbsb.org

Adresse

Bayerischer Blinden- und Seh­behinderten­bund e.V. (BBSB)

Arnulfstr. 22
80335 München

Fax 089‑559 88 ‑ 179