Teilhabeberatung beim BBSB e.V.

EUTB Logo          BBSB Logo      

BMAS Logo Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) ist ein neues Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen und solchen, die von Behinderung bedroht sind. Diese kann man schon in Anspruch nehmen, bevor man Leistungen beantragt. Sie findet ergänzend zu der Beratung der Rehabilitationsträger statt.

Psychologische Beraterin Christin Bambenek und Diplom Sozial-Pädagoge Volker Tesar, Beauftragte Teilhabeberatung (EUTB), sind beim Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) an den Standorten München, Würzburg und Regensburg Ihre Ansprechpartner. Sie unterstützen Sie zum Beispiel bei folgenden Themen:

  • Sie erhalten Beratung im Vorfeld der Beantragung von Leistungen, wie beispielsweise einer Leistung zur medizinischen Rehabilitation und der Zuständigkeit der Rehabilitationsträger.
  • Diese Beratung soll Ihnen helfen, dass Sie selbstbestimmt leben können.
  • Fragen rund um das Thema Teilhabe, wie beispielsweise der Teilhabe am Arbeitsleben: Teilhabe am Arbeitsleben heißt, ihre Möglichkeiten beruflicher Perspektiven entdecken, den passenden Arbeitsplatz finden und erhalten.

Die EUTB berät Sie nach dem Motto „Eine für alle“, das bedeutet, Sie erhalten in jeder EUTB Rat zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe. Die EUTB berät Sie unabhängig und auf „Augenhöhe“, damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Und zwar:   

  • ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen
  • unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen, oder von Leistungserbringern
  • ergänzend zur Beratung anderer Stellen.

Die Beratung in den EUTB soll durch Betroffene für Betroffene erfolgen, das so genannte Peer Counseling. Peers nennt man Personen aus einer Gruppe mit gleichen oder ähnlichen Erfahrungen. In den EUTB arbeiten viele Peer-Beraterinnen und Peer-Berater, die selbst mit einer Behinderung leben.

Sie können in einer vertrauensvollen Atmosphäre alle Themen offen mit Ihnen besprechen. Die Grundlage der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung wurde mit dem Bundesteilhabegesetz geschaffen. Die EUTB wird auf Grundlage des § 32 Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.

Hier erhalten Sie vertiefte Informationen zur Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB)

Ihre Teilhabeberatung in München, Regensburg und Würzburg

München

  • Ihre Beraterin in München: Christin Bambenek
  • Bayrischer Blinden- und Sehbehindertenbund e. V.
    Arnulfstraße 22, 80335 München
  • Wann: Dienstag - Freitag: 09.00 bis 14.00 Uhr
    nach Absprache: Donnerstag von 18.00 bis 20.00 Uhr
  • Tel.: 089 55988-213, Mobil: 0171 7298462, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Hier finden Sie eine Webbeschreibung vom Bahnhof zur Beratungsstelle
  • Den aktuellen Flyer des EUTB München finden Sie unter: EUTB-Muenchen-barrierefrei.pdf

Regensburg

  • Ihr Berater in Regensburg: Volker Tesar
  • Blickpunkt Auge Beratungsstelle Regensburg des BBSB e.V.,
    Bahnhofstr. 18, 93047 Regensburg
  • Wann: Montag und Dienstag 10 bis 18 Uhr
  • Tel.: 0941 59565-15, Mobil: 0151 25045151, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Hier finden Sie eine Webbeschreibung vom Bahnhof zur Beratungsstelle
  • Den aktuellen Flyer des EUTB Regensburg finden Sie unter: EUTB-Regensburg-barrierefrei.pdf

Würzburg

  • Ihr Berater in Würzburg: Volker Tesar
  • Blickpunkt Auge Beratungsstelle Würzburg des BBSB e. V.,
    Juliuspromenade 40-44, 97070 Würzburg
  • Wann: Mittwoch 8 bis 17 Uhr, Donnerstag 8 bis 13 Uhr sowie 15 bis 20 Uhr, Freitag: 8 bis 16 Uhr
  • Tel.: 0931 465295-11, Mobil: 0151 25045151, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Den aktuellen Flyer des EUTB Würzburg finden Sie unter: EUTB-Würzburg-barrierefrei.pdf

 

Zusätzliche Informationen