Pressemitteilungen

Lesen mit Gefühl – Wie verbreitet ist die Blindenschrift heute noch?

Der BBSB e.V. erinnert mit einem Audiobeitrag an den Geburtstag des Punktschrifterfinders Louis Braille

Am 4. Januar 2018 jährt sich der Geburtstag von Louis Braille (1809 - 1852), dem Erfinder der Blindenschrift, zum 209. Mal.
Bereits im Alter von 16 Jahren entwickelte der Franzose das einfache und ebenso geniale Schriftsystem zum Tasten, das sich aus sechs Punkten zusammensetzt, mit denen in unterschiedlichen Kombinationen das ganze Alphabet dargestellt werden kann.

Diese Schrift, auch Brailleschrift genannt, eröffnete blinden und stark sehbehinderten Menschen in aller Welt den Zugang zu Informationen und ebnete damit den Weg in ein selbstbestimmtes Leben.

Doch wird die Blindenschrift im digitalen Zeitalter überhaupt noch verwendet und wenn ja wie?

Im Audiobeitrag "Lesen mit Gefühl" geht der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) dieser Frage nach:

 


Hier geht es zum Braille-Übersetzer

 

Kontakt

Leitung Bereich Kommunikation

Elke     Runte
Arnulfstraße 22
80335 München
Telefonnummer: 0 89/5 59 88-1 32
Fax: 0 89/5 59 88-1 79
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Arnulfstraße 22
80335 München
Telefonnummer: 0 89/5 59 88–1 31
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen