Newsletter bbsb-inform

AURA-HOTEL Newsletter: Ein herzliches Grüß Gott, Indornavigation, Brauchtum im Ammertal, ein Tipp aus der Küche und noch viel mehr - BBSB-Inform - 14.06.2019

Jede Reise ist wie ein eigenständiges Wesen,

keine gleicht der anderen.                           

John Steinbeck, amerikanischer Autor 1902-1968

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Monat Juni 2019 möchten wir Sie gerne über folgende Themen informieren:

  1. „Ein herzliches Grüß Gott“ an unsere neuen Leser
  2. Projekt Indoor-Leitsystem im AURA-HOTEL
  3. Neues aus dem Naturpark Ammergauer Alpen
  4. Mit anderen Augen – eine Studentin erzählt
  5. Brauchtum aus dem Ammertal – Fronleichnams-Prozession
  6. Tipp aus der AURA-Küche
  7. Neuer Termin: Tanzkurs für Einsteiger
  8. Urlaubs- und Seminarangebote

  1. „Ein herzliches Grüß Gott“ an unsere neuen Leser

Zum dritten Mal in Folge nahmen wir Anfang Mai an der „Sight City“ in Frankfurt teil - Europas größte Hilfsmittel-Messe für blinde und sehbehinderte Menschen.

Fesch „herausgeputzt“ mit bayerischen Dirndln rührten Kerstin Skudrin, Hilde Jörg und Sabine Leistle kräftig die Werbetrommel für das AURA-HOTEL in Saulgrub

…und es gibt viel zu erzählen über unser besonderes Haus inmitten des zweitgrößten Naturschutzgebiets in Deutschland – dem Naturpark Ammergauer Alpen.

An allen drei Tagen wurden interessante Gespräche mit den Besuchern geführt und  neue Kontakte geknüpft. Diesmal standen besonders die zahlreichen sportlichen Aktivitäten im Focus. Viele junge Besucher informierten sich ausführlich über unsere Langlauf- und Wanderangebote und den einzigartigen Service unserer Gästebetreuung mit den ehrenamtlichen Begleitern.

Großes Interesse fand auch unser Gewinnspiel, bei dem ein 2-tägiger Aufenthalt im AURA-HOTEL als Hauptpreis ausgeschrieben war. Mittlerweile ist die Gewinnerin aus Österreich verständigt und wir freuen uns, sie und ihre Begleitung bald im Ammertal begrüßen zu dürfen.

In diesem Rahmen erlaubten uns auch die meisten Gesprächspartner, ihnen die aktuellen Neuigkeiten aus unserem Haus in Form des Newsletters zuzuschicken.

An dieser Stelle möchten wir 93 neue Newsletter-Leserinnen und Leser sehr herzlich begrüßen und uns bei Ihnen für Ihr Interesse am AURA-HOTEL bedanken!

Schön, dass Sie sich Zeit nehmen, um uns näher kennen zu lernen.

In der monatlichen Rundmail erfahren Sie Aktuelles aus dem AURA-HOTEL Saulgrub und aus der Region der Ammergauer Alpen. Zudem finden Sie abwechslungsreiche Themen und Wissenswertes über Bräuche und Gepflogenheiten im Ammertal, Tipps und Empfehlungen unserer Mitarbeiter und natürlich unser aktuelles Angebot an Veranstaltungen, Seminaren und Specials.

Zusätzliche Informationen und Details finden Sie auf unserer Internetseite: www.aura-hotel.de

Übrigens können Sie die Neuigkeiten auch jederzeit telefonisch unter 08845 / 99-366 abhören.

Wir freuen uns auf ein Feedback von Ihnen!

Gerne können Sie uns auch Ihre Anregungen und Wünsche schicken, welches Thema Sie interessiert.

Allen unseren Lesern wünschen wir nun viel Spaß mit den Neuigkeiten aus dem AURA-HOTEL Saulgrub!

  1. Neues Indoor-Leitsystem im AURA-HOTEL

Anfang des Monats Mai wurde mit der Installation eines neuen Leitsystems im Haus begonnen. Der Hoteleingangsbereich zu den öffentlichen Toiletten, die Lobby und die beiden angrenzenden Durchgänge zu den Aufzügen wurden mit Kunststoffleitlinien und Noppenfeldern ausgestattet. Ebenso wurde das Leitsystem im Restaurant verlegt, um den Weg vom Eingang bis zum Buffet mit dem Taststock zu erleichtern.

Die Fortführung des Leitsystems im Außenbereich vom Haupteingang bis zum Seminargebäude wird demnächst umgesetzt.

Dieses Projekt wurde vom Arbeitskreis Barrierefreiheit des BBSB initiiert und für die Verwirklichung finanzielle Unterstützungen von der bayerischen Staatsregierung, der bayerischen Landesstiftung und der Stiftung Wohnhilfe eingeholt. An dieser Stelle möchten wir auch einmal ein großes Dankeschön an Frau Weber beim BBSB senden, die für unseren Zweck schon so oft die Mittel in den unterschiedlichsten Töpfen gefunden hat.

  1. Neues aus dem Naturpark Ammergauer Alpen

Die Urlaubs- und Wanderregion Ammergauer Alpen ist mit über 500 km ausgewiesenen Wegen ein wahres Paradies für jeden Wanderer, ob für Genuss-Spaziergänger, Familien oder anspruchsvolle Bergtourengeher.

2018 startete eine große Schilder-Offensive. Bald sollen die Zeiten von verwitterten Holzschildern, unlesbarer Metall-Tafeln oder komplett fehlender Beschilderung im Ammertal vorbei sein. In der gesamten Region im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wird ein überarbeitetes und einheitlich beschildertes Wanderwegenetz die Gäste auf den richtigen Weg leiten. Für das Ammertal sind über 2500 gelbe Tafeln vorgesehen. Die veranschlagten Kosten liegen bei rund 200 000 Euro, die über eine staatliche Förderung mit 70 % bezuschusst werden.

Im Rahmen dieses Leaderprojektes der LAG Zugspitzregion erfolgt nun nach der abgeschlossenen Digitalisierung des Wegenetzes gerade die Umsetzung der Neubeschilderung. Die meisten Kommunen haben die neuen Hinweisschilder im Tal schon im vergangenen Jahr aufgestellt, der Abschluss des Projektes in den Bergregionen wird voraussichtlich bis Ende 2019 durchgeführt sein.

Die Schilder weisen auf Rundwege, Bergtouren, Hüttenwanderungen, Themenwege sowie Winterwanderwege hin. Neben dem Zielort sind darauf noch die Zeitangaben sowie verschiedene Piktogramme und Symbole zu sehen, z.B. wo es Einkehrmöglichkeiten gibt. Außerdem werden 120 große Info-Tafeln an den Wanderparkplätzen installiert.

Auch wenn die meisten unserer Gäste mit dieser Beschilderung nichts anfangen können, so ist sie für die Begleitpersonen ein Mehrwert.

Was richtig schön ist:

Zudem laufen zurzeit die Planungen zur Errichtung eines barrierefreien Sinnespfades in Saulgrub, das Ergebnis einer Arbeitsgruppe aus Vertretern der Gemeinde, der Gastgeber, der Ammergauer Alpen GmbH und der Naturparkregion.

Unser besonderer Tipp für Familien:

Im Nachbarort Bad Kohlgrub wurde gerade eben der bestehende Wald-Erlebnis-Pfad „Timberland Trail“ um ein interaktives Hörspiel erweitert und wieder neueröffnet.

Einerseits sind neue Holzinstallationen an den Stationen entstanden. Zum anderen wurde ein spannendes Hörspiel-Quiz für die ganze Familie implementiert, das Wanderer mit dem Smartphone auf dem Weg begleitet und spannende Geschichten rund um den Wald erzählt.

Die dazugehörende App „Locandy“ können Sie kostenfrei im App- bzw. Playstore herunterladen.

  1. Mit anderen Augen – eine Studentin im Nebenjob

Das ganze Jahr über unterstützen uns Bundesfreiwilligendienstleistende, Studenten, Schüler und Praktikanten in den verschiedenen Abteilungen unseres Hauses.   

Heute erzählt eine Studentin von ihren ersten Erfahrungen bei der Gästebetreuung im AURA-HOTEL Saulgrub:

„Mein Name ist Sarah und ich habe von Februar bis Juni 2019 als studentische Aushilfe das Team der Gästebetreuung unterstützt.

Zuvor hatte ich keinen Kontakt mit sehbehinderten Menschen und in Bezug auf die bevorstehende Arbeit noch keine Idee, worauf es besonders ankommt. Das änderte sich jedoch schnell: reden, zuhören, Obacht geben!

Das hat man hier im AURA-HOTEL schnell gelernt. Ob beim Langlaufen, Spazierengehen oder Wandern mit den Gästen. Viel Freude und Spaß waren immer mit dabei.

Da wir mit den Gästen auch Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise zum Schloss Linderhof unternehmen, können sich gerade Sehende nicht vorstellen, wie das genau abläuft. Für mich war das interessant und beeindruckend unspektakulär:

Jeder Begleiter ist mit ein oder zwei Personen unterwegs, dabei hat man Blindenbändchen mit, die vom Begleiter und Gast in der Hand gehalten werden, damit man problemlos mit den Gästen von A nach B kommt. So kann man ganz locker nebeneinander spazieren und hat doch die Verbindung zueinander und somit die Möglichkeit zur Richtungsweisung.

Die meisten Gäste können die Sehenswürdigkeiten zwar nicht sehen, aber die Begleiter können sie dafür sehr gut beschreiben. Dabei wird viel geredet und erklärt. Oft dürfen die Gäste auch einiges Anfassen, was sehr hilfreich für die Erklärung ist. Häufige Fragen der Gäste dazu sind zum Beispiel: „Welches Material ist das?“ „Welche Farben haben diese Sachen?“ Aber auch spezifischere Fragen, auf die ich so manches Mal gar nicht antworten konnte, wie „Wer hat die Orgel in dieser Kirche gebaut?“. Und durch die Antworten auf ihre Fragen können sich die Gäste dann vieles sehr gut vorstellen. Die ehrenamtlichen Begleiter haben wirklich viele, interessante Informationen parat, die gerne von den Gästen gehört werden. Auch ich habe bei den Ausflügen vieles dazugelernt.

Nach einer solchen Führung kehren alle zusammen in ein Wirtshaus oder zu Kaffee und Kuchen ein. Die Gäste sind den Begleitern sehr dankbar für ihre Unterstützung, so dass der ein oder andere Begleiter auch mal auf einen Kaffee eingeladen wird. Anschließend fährt man in fröhlicher Gemeinschaft wieder zurück ins Hotel.

Ein kleines Manko meinerseits:

Nennen wir es mal meine kleine Rechts-links-Schwäche. So wunderte ich mich oftmals beim Wandern, Spazierengehen oder Langlaufen, warum denn die Gäste nicht in die Richtung gelaufen sind, in die ich eigentlich wollte.

Tja, daran sollte ich wohl noch arbeiten. Aber trotz alledem sind wir immer am richtigen Ziel gelandet. Das sorgte schon mal für den einen oder anderen Lacher. Währenddessen wurden Gespräche geführt, Witze erzählt und man hat so einige tiefsinnigere Geschichten erzählt bekommen.

Die Zeit und die Erfahrung, die ich hier im AURA-HOTEL mitgenommen habe, möchte ich nicht missen. Ich werde mich gerne erinnern und wünsche allen eine schöne Zeit!“

  1. Brauchtum aus dem Ammertal – Fronleichnams-Prozession

Dieses Jahr finden am 20. Juni wieder zahlreiche, farbenfrohe Fronleichnamsprozessionen in der Region statt. Dieser Feiertag versinnbildlicht das gelebte bayerische Christentum auf besonders schöne Weise.

Bei diesem Hochfest im Kirchenjahr wird die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert – „das Fest des Leib Christi“.

Im Mittelpunkt steht der „Flurumgang“ durch die Wiesen und Felder, bei dem die Gläubigen um gute Ernte und ein friedvolles Dorfleben bitten – eine Tradition die schon auf das Mittelalter zurückgeht.

In Saulgrub wird bei guter Witterung am Heldenfriedhof oberhalb der Kirche die Heilige Messe mit den festlich gekleideten Einheimischen abgehalten. Der Priester setzt das Allerheiligste aus – den Leib Christi in einer Monstranz – einem wunderschön verziertem, goldenen Gefäß, bei dem durch ein kleines Fenster die geweihte Hostie sichtbar ist. 

Anschließend nehmen die Teilnehmer Aufstellung für die nun folgende Prozession. Vorne weg marschieren die Träger der Kirchenfahnen, die Fahnenabordnungen der einzelnen Ortsvereine und die Musikkapelle Saulgrub. Danach reihen sich die diesjährigen Kommunionskinder mit ihren schönen Kleidern ein, die von blumenstreuenden Kindern begleitet werden.

Nun folgt der Priester mit der prachtvollen Monstranz, der unter einem Stoffbaldachin schreitet, die von vier Männern aus der Gemeinde getragen wird. Die Ministranten haben ein Kreuz, Weihrauch, Weihwasser, die Heilige Schrift und die Klingeln für das Andachtsgeläut bei sich.

Dazwischen tragen jeweils vier junge Mädchen in ihren besonderen Trachten zwei prachtvoll, mit Efeu und Blüten – meist Flieder oder Pfingstrosen – geschmückte Madonnen-Statuen auf ihren Schultern. Eine der Madonnen ist die schöne Maria aus der Fatima-Kapelle, die extra zu diesem Anlass aus dem kleinen Kirchlein genommen wird.

Den Abschluss der Prozession bilden die Gläubigen – vorneweg die Dorfältesten Männer und dahinter die Frauen, jeweils in zwei Reihen.

Dann setzt sich der Zug langsam in Bewegung. Zu Beginn der Prozession sind immer wieder Böllerschüsse zu hören. Die Prozession führt hinaus in die Flure und Wiesen oberhalb von Saulgrub über den Höhenweg unterhalb der Fatimakapelle vorbei auf einem Rundweg durch, das mit vielen Birkenbäumchen geschmückte Oberdorf wieder zurück zur Filialkirche St. Franziskus. Dabei wird abwechselnd ein Rosenkranz gebetet oder geschwiegen. An insgesamt vier Altären wird Halt gemacht und aus dem Evangelium vorgelesen und gesungen. Nach den Fürbitten wird jeweils in alle Himmelsrichtungen ein sakraler Segen gesprochen.

An der Kirche bildet das Lied „Großer Gott wir loben dich“ den krönenden Abschluss, dass die Dorfgemeinschaft aus voller Brust mitsingt und allen einen ergreifenden Moment beschert.

Durch das gemeinsame Wandern in der vertrauten Umgebung des Dorfs entsteht jedes Jahr aufs Neue ein Gefühl, das die Einwohner wieder ein Stückchen näher zusammen rücken lässt…

Ein besonderes Erlebnis bietet seit 1935 auch die einzigartige Seeprozession in der Region. In Seehausen bei Murnau können die Besucher besonders schöne Blütenteppiche mit christlichen Motiven bestaunen und anschließend mit dem Boot auf dem Staffelsee zur Insel Wörth übersetzen.

  1. Unser Tipp aus der AURA-Küche

Der Weg ist das Ziel – darum geht es beim Wandern, die Bewegung an der frischen Luft, die herrliche Natur in sich aufzusaugen und von den Verpflichtungen des Alltags zu entspannen. Doch am allerschönsten ist eine „griabige“ Brotzeit zwischendurch.

Meist finden sich im Rucksack Klassiker wie Kaminwurzen, resche Brezen, Käse, hartgekochte Brotzeiteier und auch ein bisserl Obst und Gemüse dürfen nicht fehlen.

Für alle, die ihre Pausenjause etwas abwechslungsreicher gestalten wollen, hat unsere stellvertretende Küchenleitung Jutta Roszak einen besonderen Tipp:

Bayerischer Hotdog - Der Klassiker ganz zünftig!

Zutaten für 4 Portionen:

250 g     Weißkohl

  2 EL     Weißwein-Essig      

  4 EL     Öl

  2 TL     Zucker

  2 TL     Mehl       

       2     Zwiebel

                 4     Wiener Würstl

      4      Laugenstangerl

 6 EL     süßer Senf

          200 g         Camembert

      ½ Bund      Schnittlauch   

                        Salz und Pfeffer 

Zubereitung:

Kohl waschen, putzen, fein hobeln und Essig, 2 Esslöffel Öl, Zucker dazugeben und mit den Händen verkneten bis der Kohl weich wird. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel abziehen, in Ringe hobeln und in Mehl wenden. Dann in 2 Esslöffel Öl ca. 5 Minuten anbraten.

Laugenstangerl waagrecht halbieren, aber nicht ganz durchtrennen. Unterseite mit Mayonnaise und 3 Esslöffel Senf bestreichen. Camembert in Scheiben schneiden und auflegen.

Schnittlauch in Röllchen schneiden. Krautsalat in die Laugenstangerl geben, Würstl auflegen und mit süßem Senf bestreichen. Zum Schluss mit Röstzwiebel und Schnittlauch garnieren.

Tipp:

Sie können auch fertig gekaufte Röstzwiebel verwenden.

Für alle, die eine vegetarische Variante bevorzugen, empfehlen wir:

Kichererbsen-Burger mit Limettensauce

Zutaten für 4 Personen:

Für die Burger:

420 g     vorgekochte Kichererbsen (aus der Dose)

  6 EL      Olivenöl

       2      Eier

       1     Zucchini    

            30 g     Sesamsamen

          100 g     Semmelbrösel

       1 Bund     Frühlingszwiebel

       Je eine Handvoll Petersilie und Basilikum

       Salz und Pfeffer 

Für die Soße:

100 g     Mayonnaise

200 g     Naturjoghurt    

  2 EL       Takinpaste (Sesampaste)

       1       Limette

       1      Zweig frische Minze

               Salz und Pfeffer 

Außerdem 4 große Semmeln nach Wahl, einen Bund Rucola und eine Tomate

Zubereitung:

Kichererbsen abtropfen lassen. Zwiebel grob schneiden und in 2 Esslöffel Olivenöl anschwitzen. Beides zusammen geben und Eier, Joghurt und 3 Esslöffel Öl hinzufügen. Anschließend die Masse nicht zu fein pürieren.

Zucchini grobraspeln, Petersilie und Basilikum grob zerkleinern. Alles zusammen mit den Semmelbröseln gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Aus dem Teig Laibchen formen, diese in Sesam wälzen und in Öl jeweils von beiden Seiten bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten braten.

Für die Soße alle Zutaten außer der Minze in einer Schüssel gut verrühren. Zum Schluss den Minze-Zweig hacken und hinzugeben.

Semmeln halbieren und die untere Hälfte mit Soße bestreichen. Gut mit Rucola bedecken und die Kichererbsen-Patties auflegen. Tomaten in Scheiben schneiden, dazugeben und mit dem Semmeldeckel abschließen.

Tipp:

Burger schon am Vortag zubereiten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmachen und „an Guaden“ beim Verzehren!

  1. Achtung Terminänderung: Tanzkurs für Einsteiger

Gerne möchten wir darauf hinweisen, dass unser geplanter Tanzkurs aus organisatorischen Gründen von Juni in den Oktober verschoben wird.

Neues Datum für den tollen Tanzworkshop ist von

Sonntag, 20. bis Samstag, 26. Oktober 2019

Sie möchten gerne Walzer, Discofox und Cha Cha Cha tanzen?

Mit viel Freude und Engagement bringt Ihnen Stephan Schuster, Tanzlehrer aus Peißenberg, die ersten Tanzschritte bei. Auch Wiedereinsteiger sind hier richtig und können ihre Tanzkenntnisse auffrischen.

Am Ende der Kurswoche organisieren wir einen fröhlichen Tanzabend.

Es gelten die aktuellen Hotelpreise 2019 zuzüglich 330,00 Euro Kursgebühr.

Es sind noch ein paar Plätze frei! Melden Sie sich noch heute unter der Telefonnummer 08845 / 990 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

  1. Urlaubs- und Seminarangebote im AURA-HOTEL Saulgrub

Sie möchten ein paar schöne Tage in den Ammergauer Alpen verbringen? Insbesondere für Kurzurlauber und Kurzentschlossene finden wir auch in der Sommersaison noch die Möglichkeit für einen Aufenthalt bei uns.

Wir freuen uns über Ihre Anfrage unter 08845 / 990 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote im August 2019:

Ab dem 25.08. – 31.08.2019 gibt es freie Plätze für die Allegretto-Chor-Woche

Angebote im September 2019:

Ab dem 06.09. – 08.09.2019 gibt es freie Plätze für ein Wochenende mit „Typ- und Imageberatung“ für Frauen

Vom 20.09. bis 22.09. 2019 findet ein Amateur-Funker-Treffen statt. Wer dafür Interesse hat, meldet sich bitte direkt bei der Organisatorin Frau Hippe, 08191/66164

Genauere Beschreibungen und Preise der einzelnen Angebote finden Sie in unserem aktuellen Hausprogramm und auf unserer Webseite

www.aura-hotel.de/veranstaltungen

Dort gibt es auch aktuelle Hinweise auf Konzerte und Veranstaltungen

im AURA-HOTEL Saulgrub.

Veranstaltungen im AURA-HOTEL:

Di, 11.06.2019      Konzert mit dem russischen Tenor Sergey Sanatorov und der    

                             Pianistin Tatiana Schustova

                             Labersaal, 19:30 Uhr

Di, 18.06.2019      Singkreis mit Frau Köhler                          

                             Andachtsraum, 19:00 Uhr

Di, 25.06.2019      Konzert der Jugendkapelle Altenau-Unterammergau

                             Labersaal, 19:30 Uhr

So, 30.06.2019     Heiteres Klassik-Konzert mit Inge Gollwitzer

                             Labersaal, 19:30 Uhr

Mi, 03.07.2019     Von Glückspilzen und Pechvögeln

                             Geschichtenerzählerin Martina Sattler mit Harfenbegleitung

                             Labersaal, 19:30 Uhr

Sa, 13.07.2019     Sonnwendfeier des Burschenvereins Saulgrub

                             Hotelpark, 20:00 Uhr

Mi, 31.07.2019     Serenade an einem Sommerabend

                             Labersaal, 19:30 Uhr

Auch die gesamte Region der Ammergauer Alpen bietet das ganze Jahr über interessante, kulturelle Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind.

Einen ausführlichen Veranstaltungskalender gibt es unter

www.ammergauer-alpen.de

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Ammertal

Kerstin Skudrin

und das gesamte Team vom

AURA-HOTEL Saulgrub gGmbH

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

dann rufen Sie uns einfach an unter 08845/99 –0

mailen uns unter der Emailadresse infoDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder schicken uns ein FAX unter 08845/99121

Telefonische Newsletter-Hotline unter der Rufnummer 08845 / 99-366 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage: www.aura-hotel.de

Ihr BBSB-Inform

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen:

- Mail: mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Judith Faltl: Telefon 0 89 - 68 52 58

- Christian Schöpplein: mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen