Newsletter bbsb-inform

Bitte an blinde Langstockgeher: Testen Sie unterschiedlich gestaltete Einstiegsfelder und Abzweigungen im Leitstreifen auf einer Teststrecke der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) vom 20. bis 30.6. - BBSB-Inform - 19.06.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf U- und S-Bahnstationen werden gegenwärtig deutschlandweit

Blindenleitsysteme eingebaut. Wichtig ist es, sie optimal zu gestalten,

damit blinde Menschen die Bahnsteige so sicher wie möglich begehen

können. Die aktuelle Teststrecke möchte dazu einen Beitrag leisten.

Ausgangspunkt für diesen Test war folgende Negativ-Beobachtung: Auf dem

neu gebauten Busbahnhof in Esslingen (Großraum Stuttgart) waren

"Einstiegsfelder" in die 30 cm breiten Leitstreifen eingefügt worden -

mit der gleichen Struktur wie der des Leitstreifens, aber vergrößert zu

einem Feld 90 x 90 cm. Dies entspricht exakt den Normforderungen. Von

verschiedenen blinden Menschen kam nun aber die Rückmeldung: Man finde

diese Felder nicht und "überlaufe" sie. Eine Testbegehung bestätigte

dies: Sie sind vom Leitstreifen sehr schlecht zu unterscheiden. Dies ist

vor allem dann der Fall, wenn aufgrund starken Publikumsverkehrs

besonders eng "gependelt" werden muss.

Nun wird soeben die DIN 32984 "Bodenindikatoren im öffentlichen Raum"

überarbeitet. Für einige Wochen besteht noch die Möglichkeit, darin

Änderungen (im Sinne von Verbesserungen) zu beantragen. Zu diesem Zweck

hat die Stuttgarter Straßenbahnen-AG (SSB) an einer bestehenden

Haltestelle einige 90 x 90 cm große Felder unterschiedlich gestaltet.

Damit kann nun von blinden Menschen getestet werden, ob eine dieser

Versionen besser erkannt werden kann als die aktuelle Normlösung.

Einer zweiten Frage soll bei dem Test nachgegangen werden. Die Norm

fordert bei Abzweigungen eines Bodenindikatoren-Leitsystems 90 x 90 cm

große Noppenfelder als "Abzweigefelder". Immer wieder ist zu beobachten,

dass darauf verzichtet wird: Ein abzweigender Leitstreifen schließt dann

direkt an den anderen Leitstreifen an. Aussage: "Die beiden Gestaltungen

können von blinden Menschen praktisch gleich gut erkannt werden. Das

Abzweigefeld ist daher überflüssig." Einzelne blinde Menschen haben

diese Behauptung akzeptiert. Bisher wurde aber noch nicht überprüft, ob

dies auch für die große Mehrheit blinder Menschen zutrifft. Nun wäre es

wichtig, eine klare Aussage von möglichst vielen blinden Menschen zu

bekommen, die beide Möglichkeiten nebeneinander getestet und miteinander

verglichen haben.

Bei der Begehung der Haltestellen können außerdem zwei Besonderheiten

erlebt werden, die in Stuttgart seit langer Zeit realisiert werden:

- Seit mehr als 20 Jahren werden auf allen neuen U-Bahn-Stationen

Einstiegsfelder eingebaut. In anderen Städten wehrt man sich noch

dagegen - mit der Begründung, ein so genaues Anhalten, dass die Türe

sich tatsächlich beim Einstiegsfeld öffnet, sei nicht möglich. Sie

können als Testperson beobachten, inwieweit diese Aussage stimmt. Sollte

das Prinzip Sie überzeugen, können Sie versuchen, es auch Ihrer

Heimatstadt zu empfehlen.

- Auf den meisten Stuttgarter U-Bahn-Strecken wurden

Hohlkörperbodenindikatoren (kurz: Hobis) eingebaut. Sollten sie

Ihnen noch selten oder nie begegnet sein, können Sie hier erleben, wie

jene Hohlräume beim Überstreichen mit dem Stock einen auffälligen Klang

erzeugen. Sie können beobachten, dass es besonders kraftschonend ist,

derartige Bodenindikatoren zu verfolgen. Sie können feststellen, dass

derartige Bodenindikatoren besonders sicher erkannt werden. Vielleicht

können Sie dann erreichen, dass "Hobis" in Ihrer Heimatstadt auch bzw.

häufiger eingebaut werden.

Die Testphase ist leider sehr kurz: Sie beginnt am 20.06. und endet am

30.06. Der Test dauert ca. eine Stunde und ist nur jeweils mit einer

Person möglich. Bitte melden Sie sich bei Herrn Böhringer, Telefon 0 71 52 - 61 60 84, um einen Termin zu

verabreden. Der Test findet auf zwei Haltestellen statt. Bitte lassen Sie sich ggf. von der

Bahnhofsmission zur Stadtbahnlinie U12 begleiten und fahren Sie dann bis

zu der Haltestelle, die sie bei ihrer Anmeldung erfahren; dort werden sie abgeholt.

Ihr BBSB-Inform

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen.

Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Judith Faltl Telefon 0 89 - 68 52 58

Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Beiträge ...

  1. Wussten Sie schon…? – Infos aus den Sozialabteilungen: Neues Landespflegegeld in Bayern - BBSB-Inform - 18.06.2018
  2. Chorsingen und Musizieren in den bayerischen Bergen – MUSIKWOCHE vom 6. bis 13. September 2018 im AURA-HOTEL Saulgrub- BBSB-Inform - 14.06.2018
  3. Volpone nach Stefan Zweig von Ben Jonson im Münchner Volkstheater am 2.7. um 19:30 Uhr - BBSB-Inform - 14.06.2018
  4. Bahn frei für blinde Passagiere, Landesverkehrsbeauftragter Johannes Voit in Bayern5 am 17.6. um 9:30 Uhr - Blinde Volksmusikantin Renate Tanner live in BR-Heimat am 18.6. von 10 bis 12 Uhr - BBSB-INform - 13.06.2018
  5. Last-Minute? Ausbildung jetzt bei der Nikolauspflege! Informationstag am 10. Juli - Benefizkonzert Sommerklänge im SBZ am 17. Juli um 19 Uhr - BBSB-Inform - 12.06.2018
  6. AURA-HOTEL: Wald, Gebirg und Königstraum – Mythos Bayern, unser wunderschöner Park, Erfrischendes aus dem Bierstüberl und mehr - BBSB_inform - 11.06.2018
  7. Ausstellung „Helfer auf vier Pfoten“ im BBZ Augsburg vom 11. Bis 22. Juni - BBSB-Inform - 08.06.2018
  8. BLISTA: Noch Plätze frei für den Einstieg in Berufe mit Zukunft - DVBS-Projekt iBoB: Barrierefreie Weiterbildungsplattform ist online - BBSB-Inform - 07.06.2018
  9. Sehbehindert im Museum - Aktion zum bundesweiten Sehbehindertentag auch in München - BBSB-Inform - 06.06.2018
  10. BBSB läd ein zur Podiumsdiskussion vor der Landtagswahl am 25. Juni 2018 in die Landesgeschäftsstelle und seine Beratungs- und Begegnungszentren - BBSB-Inform - 05.06.2018

Zusätzliche Informationen