Newsletter bbsb-inform

Team wieder komplett- Landesvorstand tagte – BBSB-Inform – 9.8.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

nach dem Sara Leuterer als weiteres Mitglied des Landesvorstandes gewählt wurde, war das Team wieder komplett bei der letzten Sitzung des Gremiums am 27. Juli.

Die Mitglieder des Landesvorstandes freuen sich über diese Verstärkung. „Schön, dass wir eine Person aus unserem Arbeitskreis Jugend und Ausbildung für die Mitarbeit in der Verbandsführung gewinnen konnten“ so Judith Faltl, die Landesvorsitzende des BBSB zur Redaktion von BBSB-Inform.

 

Zwei erfreuliche Erfolge gab es im Bereich der Verbands- und Sozialpolitik zu verzeichnen.

Den Abschluss des WIPO Staatsvertrags als Basis für einen weltweit verbesserten Austausch von Literatur für blinde und sehbehinderte sowie lesebehinderte Menschen und die Einführung des Taubblindengeldes in Bayern.

 

Sorge bereitet den Mitgliedern des Landesvorstandes die Entwicklung in Sachsen-Anhalt.

Ins Visier der Sparpolitiker sind Blinde, hochgradig Sehbehinderte und Gehörlose geraten.

Das Blindengeld soll drastisch abgesenkt, für Betroffene in Einrichtungen gestrichen und das Sehbehindertengeld gestrichen werden.

Wir bitten nochmal alle Leserinnen und Leser von BBSB-Inform, sich an der Unterschriftenaktion gegen die drastische Kürzung des Blindengeldes in Sachsen-Anhalt zu beteiligen.

Die Unterschriftslisten finden sie auf der Internetseite:

www.blindengeld-sachsen-anhalt.de

Unterschreiben können sie noch bis zum 31. August.

Eines der großen Themen der Verbandspolitik aktuell ist die Schaffung eines Bundesteilhabegeldes. Der Landesbehindertenrat unter Führung der Bayerischen Sozialministerin Christine Hadertauer befasste sich in seiner letzten Sitzung Anfang Juli mit diesem Thema. Christian Seuß, Landesgeschäftsführer des BBSB ist Mitglied des Landesbehindertenrats und berichtete dem Landesvorstand über den Diskussionsverlauf. In den nächsten Monaten wollen wir in Gesprächen mit Behindertenverbänden deren Haltung und Argumentationslinie kennenlernen und ausloten, welche unterstützenden Bündnisse wir auf Landesebene schließen können.

Ihr BBSB-Inform

Zusätzliche Informationen