Newsletter bbsb-inform

Die BBSB-Bezirksgruppe Oberbayern-München hat den Tango entdeckt und macht Lust, erste Schritte zu erlernen - BBSB-Inform - 09.09.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

lang ist es her, da war der Tango in den Ball- und Tanzsälen recht gut vertreten. Die großen Tanzorchester pflegten ihn und die kleinen Tanzkapellen brachten ihn unters Volk. Dass Tango wohl nicht immer in Vollendung getanzt wurde, belegt das Schlagerliedchen „Max, wenn du den Tango tanzt, dann krieg ichs mit der Angst“. Das war natürlich nur Abklatsch dessen, was den Tango ausmacht. Was ihn ausmacht, beschreiben die Tanzlehrer, die den Workshop anbiten, so:

Tango ist ein sinnlicher Tanz, dessen Zentralkategorie das Spüren, weniger das Sehen ist. Auf tastende Weise wird jeder Schritt geführt und alle Schrittfolgen werden frei improvisiert. Insofern eröffnet der Tanz insbesondere auch blinden und sehbehinderten Männern und Frauen ein breites Spektrum an persönlichen Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten. Die Gewohnheit, sich tastend und lauschend in einer Welt der Dunkelheit zu bewegen, gereicht ihnen hier zum entscheidenden Vorteil. Tango ist nonverbale Kommunikation, ein feinsinniger Dialog, mit eigener Syntax, Grammatik und reichhaltigem Vokabular. Dabei beruht die Grundform dieses Gesprächs in einem fein synchronisierten Miteinander-Gehen in achtsamer Umarmung und einem fließenden, stabilen Bewegungsgleichgewicht beider Tanzenden.
In unseren Workshops werden, ausgehend von den musikalischen und rhythmischen Besonderheiten des Tango, grundlegende Bewegungselemente vermittelt und den individuellen Möglichkeiten der Teilnehmenden angepasst. Das tänzerische Spiel von Führen/ Initiative und Folgen/ Antworten, beruht auf improvisierten Schrittfolgen, die sich jeder seinen eigenen Möglichkeiten, dem eigenen Rhythmus und Tempo gemäß erarbeiten kann. Martina Schrötter, Ralf Sartori (www.tango-a-la-carte.de), Infos unter Tel: 089/ 56 48 37 oder Tel: 0172/ 827 55 75

In Kleingruppen von 4 bis max. 6 Paaren werden erste Grundschritte und Kombinationen im Tango Argentino vermittelt, Übungen mit Partnerwechsel erhöhen den Lernerfolg. Ein sehender Tanzpartner in der Männerrolle ist von Vorteil, aber natürlich können auch blinde Paare wie Einzelpersonen beiderlei Geschlechts – ob blind oder sehend – teilnehmen. Auf Wunsch, erstellen wir bei Eingang von Einzel-Anmeldungen auch eine Tanzpartner-Suchliste.

Termine: An den Wochenenden 28./29. September und 5./6.Oktober bieten wir jeweils denselben Anfänger-Intensiv-Workshop an.
Veranstaltungsort ist die Landesgeschäftsstelle des BBSB, Arnulfstraße 22, 80335 München.

Bei ausreichendem Interesse wird es eine fortdauernde wöchentliche Unterrichts-Gruppe, weitere Wochenendworkshops sowie regelmäßige Termine zum Üben und Tanzen geben.

Workshop-Dauer: Samstag und Sonntag je 2,5 Stunden mit einer Pause von jeweils 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Kosten: 75,00 € pro Person und Wochenend-Workshop

Anmeldung bei Melanie Egerer, Tel.: 089 55988-114 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihr BBSB-Inform

Zusätzliche Informationen