Newsletter bbsb-inform

AURA Hotel Saulgrub - Angebote im Oktober - Showdown so spielt sichs im AURA Hotel - BBSB-Inform - 04.10.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

aus dem Newsletter Nr. 8 des AURA Hotel Saulgrub haben wir für sie die Oktoberangebote zusammengestellt.
Außerdem erfahren sie mehr zu Showdown, dem Tischtennis für Blinde und Sehbehinderte, welches sie auch im AURA Hotel Saulgrub spielen können.

 

Nun, was bietet ihnen das AURA Hotel im Oktober?
12.10. – 19.10.2013    Wandern auf König Ludwigs Spuren im Pfaffenwinkel
23.10. – 26.10.2013    Handwerken: Selbst ist die Frau!
25.10. – 27.10.2013    Usher-Seminar der Pro Retina
27.10. – 31.10.2013    Altes Wissen – Neue Erkenntnisse
Hilfe zur Selbsthilfe im gesundheitlichen Bereich
30.10. – 03.11.2013    Physiotherapeuten Fortbildung ‚Alles um die Nerven’

 

Showdown (Tischball) im Aura-Hotel Saulgrub
Seit Mai 2012 ist das Aura-Hotel Saulgrub im Besitz einer Showdown-Platte. „Showdown“ ,oder auch „Tischball“ genannt, ist eine Art Tischtennis

für blinde und sehbehinderte Menschen und es spielen immer zwei Personen gegeneinander.

Sven und Sarah, ein junges Paar aus Mannheim, haben 2012 das erste Mal Urlaub im Aura-Hotel Saulgrub gemacht. Sven, der seit seinem 5. Lebensjahr

blind ist, hatte im Gegensatz zu seiner Freundin zuvor noch nie etwas von „Showdown“ beziehungsweise „Tischball“ gehört, wie viele blinde und

sehbehinderte Menschen. Weil Sarah, die seit ihrer Geburt blind ist, dieses Spiel vor 6 Jahren zum ersten Mal in einem Auslandsurlaub für sich entdeckte, zeigte sie Sven die Platte in Saulgrub und er war sofort begeistert.
Dieses Jahr verbrachten die beiden wieder ihren gemeinsamen Urlaub hier in Saulgrub. Die Vorfreude war auch wegen der Showdown-Platte sehr groß

und sie nutzten jede freie Minute zum Spielen.
Allerdings hat es den Anschein, dass Tischball unter Blinden und Sehbehinderten noch relativ unbekannt ist. Denn Sven und Sarah haben schon

mehrere, auch ältere, Gäste an das Spiel herangeführt, was aber ihrer Meinung nach auch nötig war. Denn von sich aus würden es nur die wenigsten

ausprobieren. Aber nach einer kleinen Einführung hatten alle „Neulinge“ ebenso Spaß daran gefunden, wie die beiden „Lehrer“.

Schade finden es die beiden, dass eine solche Platte in vielen Blinden- und Sehbehinderteneinrichtungen in Deutschland (noch) nicht vorhanden

ist. Es sei vor allem für jüngere Leute, die oft nicht Mitglied in einem Blindenverein sind, sehr schwer, sich über Showdown oder auch

blindengerechtes Schießen zu informieren und in Erfahrung zu bringen, dass es so etwas überhaupt gibt.

Alles in allem findet die Showdown-Platte, vor allem bei jüngeren Gästen, sehr großen Anklang und wird gerne genutzt. Das Spiel macht von Anfang

an sehr viel Spaß und ist auch relativ leicht zu erlernen.

 

Ein Dankeschön an die ‚Georg und Hanne Zimmermann-Stiftung', die diese Platte finanzierte.

 

Ihr BBSB-Inform

Zusätzliche Informationen