Newsletter bbsb-inform

Hören was los ist - soziales Netzwerk per Telefon - BBSB-Inform - 24.09.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

soziale Netzwerke wie Facebook, Studi VZ und mehr erfreuen sich großer Beliebtheit.
Die Kommunikation läuft allerdings im Internet ab. ab. Menschen die sich im World wide Web nicht zurechtfinden, waren bislang ausgeschlossen.
Thomas Höllriegel, selbst blind, hat das geändert.
Er hat ein soziales Netzwerk, das "dorf" entwickelt, in dem man ganz ohne Computer, nur mit seinem Telefon und dessen Tastatur sich austauschen

und informieren kann.

 

Für ca. 400 Menschen ist der regelmäßige Austausch seit einem Jahr eine liebe Gewohnheit geworden.
Sie loggen sich jeden Tag im weltweit ersten akustischen sozialen Netzwerk ein.
Sie tun es, weil Sie begeistert sind, immer wieder Neuigkeiten zu erfahren:
- In Ihrer privaten eigenen Mailbox
- in Öffentlichen Foren
- oder in privaten und offenen Chaträumen in denen sich gut unterhalten, und
   leidenschaftlich diskutiert werden kann.
Hier können die Nutzer Kontakte finden und wieder finden.
Entscheidend ist die Gemeinschaft, bei der der Gedanke der Inklusion ganz oben steht.

 

Das weltweit erreichbare akustische soziale Netzwerk heißt Dorf.
Die Themenvielfalt in den Öffentlichen Foren, (Infos über Tiere, Themen wie Behinderten - und Sozialpolitik, oder Amatuerfunk) beeindruckt die

Dorfbewohner, wie man die Nutzer des Netzwerks auch nennt.

Hören Sie doch ambesten selbst mal rein, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.
Eine Stimme sagt schließlich mehr als tausend geschriebene Worte.
Erreichbar ist das dorf unter: 0 89 - 20 33 38 04 oder bei Skype über den Skypenamen:
Dorf_telefonchat

 

Woraus besteht das Dorf
Sobald sie die Rufnummer 0 89 - 20 33 38 04 oder den Skypekonakt dorf_telefonchat angerufen haaben, bekommen sie ein Auswahlmenü, indem sie sich

entscheiden können ob sie schon Dorfbewohner sind und sich einloggen wollen, ob sie Dorfbewohner werden wollen, oder ob sie mal als Gast

reinschnuppern möchten. Wenn sie also die 3 drücken um als Gast das Dorf zu besuchen, bekommen sie eine kleine Erlebnistour durch das Dorf mit

dem Kutscher Alois, der sie erstmal ein wenig einstimmt. Danach oder auch ohne die Gästetour können sie sich entscheiden Dorfbewohner zu werden.

Das Dorf ist wie gesagt komplett mit der Telefontastatur zu bedienen, sie ist das einzige Werkzeug das sie benötigen, um im Dorf mitzumachen.
Sie können sich eine eigene Mailbox einrichten.
In der Mailbox können sie von allen Dorfbewohnern private Sprachnachrichten empfangen und selbst welche senden.
In der Mailbox haben sie die Möglichkeit, persönliche Einstellungen, wie Adressbuch, diverse Textnachrichten und ein persönliches Profil

anzulegen. Außerdem dient die Mailboxnummer auch als Absenderinformation und als Identifikation.

 

Auf dem Marktplatz des Dorfes befinden sich die sogenannten Foren. Diese Foren funktionieren im Prinzip wie die Foren im Internet, sie haben

vielfältige Themen. In der Forenliste können die Themen abgehört werden und wenn sie ein Forum mit der 5 auswählen, können sie mit den Tasten 1,

2 und 3 zurückblättern, widerholen oder vorblättern und dadurch hören, was andere schon für Beiträge hinterlassen haben.
Durch ein Kontextmenü, welches sie mit der Taste 5 erreichen, können sie selbst einen Beitrag hinterlassen und weitere Funktionen ausführen.
Das wichtigste Forum ist das Infoterminal, welches als erstes in der Forenliste zu finden ist.
Dort können sie alle wichtigen Informationen und auch die "Dorfordnung" abhören.

Es gibt auch geschlossene Foren in die nur angemeldete "Dorfbewohner" eintreten können.

Informationen finden sie auch im Internet unter:
www.dorf-telefonchat.de

 

Ihr BBSB-Inform

Zusätzliche Informationen