Newsletter bbsb-inform

Tastmodelle in Aschaffenburg und marktheidenfeld - BBSB-Inform - 22.11.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute berichten wir ihnen von zwei neuen Tastmodellen.

Eines steht in der Stadt Aschaffenburg, das zweite modell in marktheidenfeld.

Vielen Dank an dieser sTelle Unserem Bezirksgruppenleiter Peter Nüßlein und seinem Team und dem ehemaligen Pressesprecher des BFW Würzburg.

Beide begleiteten die Projekte.

Aschaffenburgs Altstadt ertasten

Die Aschaffenburger Altstadt zwischen Löher und Landingstraße, Willigisbrücke und Pompejanum lässt sich im Wortsinn begreifen. Der Glattbacher Künstler Bernd Bergmann hat im Auftrag des Aschaffenburger Lions-Clubs ein Tastmodell im Maßstab 1:600 geschaffen.

Die bronzene Stadtskulptur steht auf einem von der städtischen Steinmetz-Meisterschule gefertigten Sockel aus fränkischem Muschelkalk vor dem Eingang zum Marstall. Insgesamt hat der Lions Club Aschaffenburg 30.000 EUR für die Erstellung des Objektes aufgewendet.

Herzlichen Dank an den Lions-Club Aschaffenburg für die gute Idee. Eine Bereicherung sowohl für die Stadt als auch für sehbehinderte Menschen

Marktheidenfeld zum Erfühlen und Ertasten

Tastmodell für blinde Menschen an der Alten Schmiede

Marktheidenfeld gibt jetzts auch zum Anfassen. Im Rahmen des Martinimarktes enthüllte Erste Bürgermeisterin ein Tastmodell in Anwesenheit von Vertretern der Regierung von Unterfranken, des Stadtrates und der städtischen Behindertenarbeit. Auch Gästeführer der Stadt sowie sehbehinderte und blinde Menschen aus dem Raum Main-Spessart folgten der Einladung. Das 125 mal 90 Zentimeter große Objekt aus Bronze steht an der Alten Schmiede, in unmittelbarer Nähe der Stadtbibliothek.

"Unser Tastmodell der Marktheidenfelder Altstadt ist ein kleiner Baustein zu mehr Barrierefreiheit und eine wichtige Orientierungshilfe für sehbehinderte Menschen", erklärte Erste Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder. "Gleichzeitig bereichert das Objekt unser Stadtbild auch als weiteres Kunstwerk im Öffentlichen Raum." Das Stadtoberhaupt dankte Manfred Grüner, dem Sachgebietsleiter Städtebau bei der Regierung von Unterfranken, für eine Förderung von über 17.000 Euro aus den Mitteln der Städtebauförderung. Das insgesamt rund 30.000 Euro umfassende Projekt wurde 2017 vom Marktheidenfelder Stadtrat beschlossen.

Künstler und Bildhauer Felix Broerken erläuterte, dass sein im Wachsausschmelz-Verfahren hergestelltes Tastmodell in einem Stück aus Bronze gegossen wurde. "Wir geben auf unsere Werke immer 3000 Jahre Garantie", sagte der Westfale augenzwinkernd angesichts der Robustheit des 120 Kilogramm schweren Objekts. Der Sockel, auf dem das Tastmodell steht, wurde von der Rothenfelser Firma Hofmann und Stephan aus Mainsandstein gefertigt.    

Auch Renate Müller und Werner Reuter waren der Einladung der Stadt gefolgt, um das Tastmodell als Sehbehinderte "aus erster Hand" zu bewerten. "Ich finde das Modell sehr gut", urteilte Werner Reuter, der seit 2016 in Marktheidenfeld lebt. "Sogar mein Wohnhaus in Marktheidenfeld konnte ich bereits ertasten", freute sich der Sehbehinderte über das Modell im Maßstab 1:350, auf der einzelne Straßennamen in Punktschrift umgesetzt sind.

Zu finden ist das Tastmodell vor der Alten Schmiede in Marktheidenfeld, mitten in der Altstadt und in unmittelbarer Nähe zur Stadtbibliothek und der Volkshochschule.

Ihr BBSB-Inform

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen:

- Mail: mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Judith Faltl: Telefon 0 89 - 68 52 58

- Christian Schöpplein: mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen