Newsletter bbsb-inform

Barrierefreier Tourismus in einer digitalen Welt - Testpersonen für Befragung in Traunstein gesucht - BBSB-Inform - 08.11.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Redaktion meldete sich Kathrin Weidl mit ihrem Anliegen, welches wir heute gerne an sie weitergeben.

Sie schreibt uns und damit ihnen:

Darf ich mich vorstellen?

Mein Name ist Kathrin Weidl (36 Jahre) und ich studiere Internationales

Tourismusmanagement mit dem Schwerpunkt „Gesundheits- und Medizintourismus“

im 7. Semester an der Technischen Hochschule Deggendorf.

Als gelernte Arzthelferin bringe ich jahrelange berufliche Erfahrung im Gesundheitswesen

mit und freue mich, mit meiner geplanten Abschlussarbeit einen Beitrag zur Förderung für

barrierefreies Reisen zu leisten. Ihre Teilnahme ist maßgeblich für den Erfolg!

Die Idee

Längst hat die Digitalisierung in der Tourismusindustrie Einzug gehalten: Das Einholen von

Informationen, der Kauf von Onlinetickets oder das Teilen von Fotos und Videos mit Familie

und Freunden ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Alle wollen und sollen den größtmöglichen

Nutzen aus dem digitalen Service einer Technologie nutzen, die sich fortlaufend weiterentwickelt.

Menschen mit Beeinträchtigungen sind dabei besonders zu berücksichtigen, denn auf diesem Gebiet

besteht immer noch großer Forschungs- und Entwicklungsbedarf. Meine Studie, die sich an Menschen

mit Sehbeeinträchtigung richtet, setzt sich zum Ziel, Anforderungen und Bedürfnisse von Sehbehinderten

an GPS-gestützte Themenwege zu identifizieren und so deren Nutzung über mobile Endgeräte (z. B. Smartphone, Tablet, etc.) zu vereinfachen. Davon handelt meine Bachelorarbeit.

Die Zielgruppe

Gesucht werden Teilnehmer jeden Alters, bei denen eine Restsehstärke zwischen 30 und 5% vorliegt sowie eine gewisse Routine im allgemeinen Umgang mit Smartphones oder zumindest Interesse an mobilen Technologien mitbringen.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse bezüglich GPS-gestützter Apps notwendig!

Die Testsituation

Die Testperson bewegt sich mit Hilfe des zur Verfügung gestellten Smartphones

auf einer definierten barrierefreien Wegstrecke im Herzen der Stadt Altötting.

Mit Hilfe einer App, wird die Testperson sowohl in Textform als auch über die

Sprachausgabe entlang des Weges geführt.

Dabei ist es notwendig, dass der Proband während der Nutzung „laut denkt“.

Dies dient mir zur Dokumentation Ihrer Eindrücke und bildet somit die Basis zur

optimalen Weiterentwicklung von Smartphone-Apps für Sehbeeinträchtige.

Die Weglänge wird etwa 200 Meter betragen. Zusammen mit der Dokumentation

werden wir uns zusammen etwa 15 - 20 Min. auf dieser „Teststrecke“ bewegen.

Im Anschluss folgt ein kurzes Interview mit Fragen über die Bedienbarkeit der

App sowie Ihre persönlichen Erfahrungen und Eindrücke.

Ihre Anregungen, Wünsche und Kritik, das heißt alle von mir erhobenen Daten,

werden anonymisiert gesammelt und ausgewertet!

Der Testzeitraum

Es werden 5 bis 10 Testpersonen gesucht, die sich im Zeitraum zwischen November

2018 und Januar 2019 für den beschriebenen Test interessieren und mich somit im

Rahmen der Bachelorarbeit unterstützen möchten.

Bitte planen Sie dafür insgesamt etwa 1 Stunde Zeit ein.

Der Ausgangsort befindet sich in der Innenstadt von Altötting.

Gerne biete ich Ihnen eine Mitfahrgelegenheit an!

Helfen Sie mit, die Angebote für barrierefreies Reisen in unserer schönen Heimat

mitzugestalten!

Nähere Informationen erhalten Sie unter meiner Emailadresse:

Mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haben Sie herzlichen Dank für Ihr Interesse!

Kathrin Weidl

Ihr BBSB-Inform

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen. Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen:

- Mail: mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- Judith Faltl: Telefon 0 89 - 68 52 58

- Christian Schöpplein: mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen