Newsletter bbsb-inform

AURA-HOTEL Saulgrub: Einladung Tag der Begegnung am 14.10., unterstützen sie mit ihrem Einkauf bei AMAZON, Workshop ganzheitliches Sehtraining, eine weltmeisterliche Erfrischung, Brauchtum im Ammertal und noch ganz viel mehr - BBSB-Inform - 10.07.2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Newsletter des AURA-HOTEL beginnt wieder mit einem Gedicht.
Wir freuen uns, alle unsere Gäste zu begrüßen bei unserem Fest der Begegnung am 14. Oktober.
Viele Seminarangebote haben wir wieder für sie zusammengestellt.
Ganzheitliches Sehtraining für sehbehinderte Menschen im Berufsleben beispielsweise.
Weltmeisterlich erfrischen können sie sich mit dem Eis in den Deutschlandfarben.
Lesen sie alles über die Trachten im Ammertal. Jeder Ort hat seine eigenen, ganz besondereen Merkmale.

Die einzige Reise, die man bereut,
ist die, die man nicht macht!

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Monat Juli 2018 möchten wir Sie gerne über folgende Themen informieren:

1. Tag der Begegnung im AURA-HOTEL
2. Brauchtum im Ammertal  
3. Im Internet shoppen und Gutes tun
4. Passion 2020 - Einzelticket-Erwerb
5. Workshop - Ganzheitliches Sehtraining für Sehbehinderte im Berufsleben
6. Weltmeisterliche Erfrischung
7. Reiseangebot des Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS)
8. Urlaubs- und Seminarangebote


1. Tag der Begegnung im AURA-HOTEL
Im Rahmen der "Woche des Sehens" im Oktober wollen wir in unserem Park einen "Tag der Begegnung" veranstalten.
Die "Woche des Sehens" findet 2018 bereits zum siebzehnten Mal statt. Selbsthilfeorganisationen, internationale Hilfswerke und Augenärzte machen durch eine Vielzahl von Aktionen bundesweit auf die Bedeutung guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit sowie auf die Situation sehbehinderter und blinder Menschen in Deutschland und den sogenannten Entwicklungsländern aufmerksam. Jeder, der die Ziele der Kampagne unterstützt, kann sich beteiligen und eine Veranstaltung im Rahmen der "Woche des Sehens" organisieren.
Im AURA-HOTEL laufen gerade die Planungen für den 14. Oktober 2018 auf Hochtouren. Unser Fest soll blinde, sehbehinderte und sehende Menschen aller Altersgruppen zusammen bringen und das gegenseitige Verstehen fördern. Es wird ein buntes Programm sowie Aktionen zum aktiven Mitmachen geben. Schirmherrin unserer Veranstaltung ist Frau Kerstin Schreyer, die bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, deutschlandweit unterstützt die Fernsehjournalistin Gundula Gause die "Woche des Sehens".
Freuen Sie sich schon jetzt auf dieses besondere Highlight im Herbst und sichern Sie sich ein Zimmer.
Wir halten Sie mit unserem Newsletter und auf der Homepage www.aura-hotel.de auf dem Laufenden.


2. Brauchtum im Ammertal 
Es ist schon ein besonderer Moment, wenn ein Trachtenumzug an einem vorüber zieht, aber kaum jemand kennt die Unterschiede in der Tracht. Alles schaut irgendwie gleich aus und doch hat jeder Ort seine eigene Tracht. Somit sieht man jedem Trachtler sofort an, wo er zu Hause ist oder zu welchem Verein er gehört. Es gibt da so viele kleine "Details" an den Kleidungsstücken, einige sind sogar historisch begründet.
Für jedes Fest braucht es die passende Kleidung. Gerade in unserer Region gibt es den ganzen Sommer über viele traditionelle Veranstaltungen bei der die einheimische Tracht unerlässlich ist.
Und Tracht ist nicht gleich Tracht. Hier erzählen wir, was den gewissen Unterschied ausmacht.
Die Männer und Burschen in Saulgrub tragen z.B. eine graue Joppe mit einer Eichenlaubstickerei. Diese hat einen grün eingefassten, abgerundeten Kragen, auf dessen Reverse ein gerades Eichenblatt von oben nach unten verläuft. Die Bayersoier Trachtler sind die einzigen im Ammertal, deren Joppen grün sind. Die Joppen haben weit weniger Stickereien als die der Saulgruber. Auch Schnitt, Länge und die Anordnung der Taschen variieren von Ort zu Ort sehr.
Besonders an den "Stutzen" kann man die verschiedenen Ortschaften unterscheiden. Sie werden traditionell ohne Socken zur kurzen Lederhosen getragen und gehen ursprünglich auf die Zeit zurück, als die Landbevölkerung noch barfuß ging. Sie dienten so als Kälteschutz und um zu viel nackte Haut zu verbergen. Nicht nur das Aussehen ist vielfältig auch die Bezeichnung - in Oberammergau heißen sie "Loferl", in Garmisch "Pfosen", in Partenkirchen "Hejslan", einfach "Wadlstrümpfe" in Unterammergau und Saulgrub-Altenau, oder "Stutzen" in Saulgrub für die kurze Variante.
Die kurzen Saulgruber Wadlstrümpfe sind aus weißer feiner Wolle mit einem aufwendigen grünen Muster gestrickt - im Gegensatz zu Oberammergau, die schlicht weiß sind. Unsere Musikkapelle sieht man dann mit langen Strümpfen, hellgrau mit Zopfmuster, grünen Abschlusskanten und einer gestickten Ranke an der Rückseite.
Sehr individuell sind die handgestickten Hosenträger. Die werden oft von den Frauen der Einheimischen in mühevoller Kleinarbeit angefertigt und begleiten den Träger zumeist ein Leben lang. In der Mitte, dem sogenannten Steg befindet sich fast immer das Ortswappen - bei den Saulgrubern ist das ein roter Welfe auf weißem Grund, bei Musikern ein Instrument oder einfach das bayerische Wappen, verziert mit Blumen oder den beiden Löwen. Die Längsträger sind meist mit Rosen, Enzian oder Edelweißblüten und Ranken geschmückt. Passend wird oft das Monogramm auf ein nicht durchgeknöpftes Trachtenhemd - Pfoad genannt - gestickt. Als Krawatte dient ein farbenfrohes Seidentuch, gefaltet und mit einer silbernen Tuchspange getragen.
Und der Hut? Der darf auf gar keinen Fall fehlen. Die meisten Burschen lassen ihre grünen Hüte für eine gute Passform beim Hutmacher anfertigen. Hier sieht man entweder den Adlerflaum oder den Gamsbart - beides Accessoires, die in der Anschaffung nicht ganz billig sind - daher freut sich jeder Trachtler auf ein ihm vererbtes Stück. Echte Adlerfedern (gibt es kaum mehr) kosten etwa 700 Euro, ein Gamsbart liegt bei ca. 3.000 Euro. Der Gamsbart wird eher zu den Feiertagen getragen als die Adlerfedern. Für einen Farbtupfer sorgen rote Nelken, die seitlich in die Hutkordel gesteckt werden.  
Die Saulgruber "Plattermadl" tragen traditionelle Dirndl mit dunkelroten Röcken, zwei schwarzen Zierbändern am unteren Teil und schwarzen Samtmieder, die mit Silberketten geschnürt sind. Dazu eine weiße Seidenschürze und ein weißes Aufbreittuch. Ein unbedingtes Muss sind die schönen Flechtfrisuren, die oft mit aufwendigen Haarnadeln verziert sind. Als zusätzlicher Schmuck werden Kropfbänder und Blumenarrangements aus roten Nelken und Buchs im Dekolleté getragen. Weiße Dirndlblusen und Kniestrümpfe runden das Outfit ab. Die Mädchen tragen die Tracht zu den Heimatabenden, Gartenfesten und an kirchlichen Feiertagen, aber nur solange bis sie verheiratet sind.
Die Kirchentracht bei den Frauen ist aus schwarzem Seidenstoff gefertigt, die Machart ähnlich der des Dirndls. Darauf kommt das weiße "Aufbreittuch" mit Fransen und eine weiße Schürze. Als Kopfbedeckung dient der Schnurrhut, ein flacher, schwarzer Hut mit reichlich Goldschnüren und Quasten verziert, den wiederum nur die verheiratete Frau trägt. Diese Tracht wurde früher meist als Hochzeitskleid angeschafft und begleitete die Trägerin ihr Leben lang, auch in Trauerzeiten, dann mit schwarzem Tuch und Schürze. Heute wird sie nur noch zu hohen kirchlichen Anlässen getragen, wie zu Fronleichnam.
Frauen, die nicht dem Trachtenverein angehören, putzen sich mit schönen, oft maßgeschneiderten Dirndln ordentlich heraus. Hier sind bei Farben und Mustern der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Meist kommen Stoffe wie Baumwolle, Leinen, Seide und Brokat zum Einsatz. Ein wichtiges Detail ist das Binden der Schürze. Ob die Schleife links (Single), rechts (in festen Händen), mittig (Jungfrauen, Kinder und junge Mädchen) oder hinten (verwitwet) getragen wird - für den eingeweihten Burschen auf Freiersfüßen ein wichtiger Hinweis zum Familienstand der Auserwählten.
So viele Unterschiede - und doch ist allen eines gemeinsam: Die Liebe zur Tradition. Sie wird von engagierten Trachtlern und Trachtlerinnen von Generation zu Generation weitergetragen.

Den ganzen Sommer über finden bei uns im Ammertal viele traditionelle Feste statt, bei denen die Trachten zum Einsatz kommen.
Einen ausführlichen Überblick gibt es unter www.ammergauer-alpen.de


3. Im Internet shoppen und Gutes tun!
Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen bedanken, die bis jetzt beim Verkaufsportal AMAZON bei der Aktion "smile.amazon.de" mitmachen und uns dadurch mit einer Spende unterstützen.
Machen Sie doch auch mit! Für Sie ist dieser Spendenklick kostenlos!
Bei dieser Charity-Aktion können Käufer einer gemeinnützigen Einrichtung eine Spende zukommen lassen. Die Aktion wird in Kooperation mit "Stifter-Helfen" durchgeführt und so sind auch das AURA-HOTEL Saulgrub und der BBSB e.V. gelistet. Beim Einkauf wählen Sie die gewünschte Organisation aus und diese erhält 0,5% der Einkaufssumme als Zuwendung.
Vielen Dank dafür, dass Sie an uns denken!


4. Passion 2020 - Information zu Einzelticket-Erwerb
In zwei Jahren finden die 42. Passionsspiele in Oberammergau statt. Vom 16. Mai bis 4. Oktober wird es über 100 Vorstellungen geben, zu denen etwa eine halbe Million Gäste aus aller Welt erwartet werden.
Nach den Passionsspielen in 2010 wurde die Organisation des Vertriebs für Unterkünfte und Tickets komplett extern vergeben und wird nun von einem renommierten Reiseveranstalter AOVO Touristik durchgeführt. Eine geänderte Gesetzeslage in Bezug auf die Haftbarkeit von Reiseveranstaltern, macht es uns und allen Unterkunftsanbietern unmöglich sogenannte Pakete anzubieten, wo Übernachtung + Verpflegung + Tickets (für externe Anbieter) in einem Preis inkludiert buchbar wären.
In den letzten Wochen häufen sich natürlich die Anfragen unserer Stammgäste nach Einzeltickets für die Passion 2020. Wir als Hotel können keine Einzeltickets erwerben und weitergeben.
Über die Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG wird der Großteil der Eintrittskarten in sogenannten Passionsarrangements (Karte und Unterkunft) verkauft.
Ab sofort können jedoch auch Gäste die direkt bei uns im Haus buchen, Einzelplatzvorreservierungen vornehmen. Voraussetzung ist eine verbindliche Buchung im AURA-HOTEL Saulgrub mit einem Mindestaufenthalt von 5 Nächten zum gewünschten Zeitpunkt 2020. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Übernachtungspreise aufgrund möglicher Preisanpassungen nur unter Vorbehalt für 2020 angeben können.
Dann können Sie mit Ihrer Reservierungsbestätigung aus dem AURA-HOTEL Saulgrub wie folgt eine Vormerkbuchung vornehmen:

Jeder Gast reicht seine persönliche Vormerkbuchung selbst bei der "Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG" ein. Aus oben genannten Gründen dürfen wir das nicht für Sie übernehmen.
Auf Anfrage schicken wir Ihnen das benötigte Formular für die Vormerkbuchung der Eintrittskarten für Ihren Wunschtermin zu. Es können Tickets nach Verfügbarkeit, in den Kategorien TK 2 - TK4 reserviert werden.
Das vollständig ausgefüllte Formular mit einer Kopie der Buchungsbestätigung im AURA-HOTEL schicken Sie per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder per Post an:
Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG, Eugen-Papst-Str. 9a, 82487 Oberammergau.
Sie erhalten dann direkt aus Oberammergau eine Vormerkbuchungsbestätigung inkl. vorläufiger Reservierungsnummer per Email oder auf dem Postweg.
Die Vormerkung beinhaltet folgendes:
Datum der Vorstellung - Anzahl der Tickets - Preis
Vier Wochen vor Vorverkaufsstart (voraussichtlich im Frühjahr 2019) wird die Buchung vom Status "Reservierung" in den Status "Buchung" gewandelt.
Sie erhalten per Email oder Post eine verbindliche Buchungsbestätigung und Zahlungsanforderung innerhalb von 7 Tagen.
Bis 14 Tage nach Erhalt der Bestätigung können Sie noch kostenfrei das Ticket für die Passionsspiele stornieren.
Sollte kein Zahlungseingang erfolgen, wird die Reservierung ohne Vorankündigung storniert.

Sie haben weitere Fragen?
Bitte wenden Sie sich direkt an die Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG unter folgender Telefonnummer: 0 88 22 - 9 49 88 57.


5. NEU im Programm
Workshop - Ganzheitliches Sehtraining für sehbehinderte Menschen im Berufsleben
Wochenend-Kurs: Freitag, 26. - Sonntag, 28. Oktober 2018
Bedingt durch die heutigen, veränderten Lebensgewohnheiten haben sich unsere Sehanforderungen stark verändert. Einseitige Sehbelastungen am Arbeitsplatz und in der Freizeit, Stress und Alterungsprozesse sind einige Ursachen für verschiedenste Beschwerden rund ums Auge und belasten unser visuelles System.

Gerade für Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung ist es wichtig, das individuelle Sehpotential auszuschöpfen und somit eine optimale Sehverbesserung zu erreichen. Bei diesem Workshop wollen wir mit Hilfe von verschiedenen Methoden und Übungen Ihr Sehvermögen optimieren. Hier lernen Sie leicht umsetzbare Übungen für jeden Tag.
Ziel ist es, Ihre Sehkraft zu verbessern, Beschwerden zu lindern und Ihre visuelle Vitalität bis ins hohe Alter zu erhalten.
Programm
Freitag, 26. Oktober 2018
19:30 - 21:00 Uhr (1,5 Std.):
. Begrüßung und Vorstellung Referent und Teilnehmer
. "Augen-Wissen-Quiz"
. Energetische Übung
. Anatomie und Funktion Sehvorgang
. Leichte Sehtrainingsübungen
. Gelenkgymnastik
. Übung mit Therapeutischem Öl
. Entspannungsübung
Samstag, den 27. Oktober 2018
10:00 bis 12:30 Uhr (2,5 Std., 10 Min. Pause):
. Sehtraining am PC-Arbeitsplatz
. Ergonomie am PC-Arbeitsplatz
. Licht und Luft am Arbeitsplatz
. Computerbrillen, Retina-BS, Kontrastbrille
. Atem-Übung mit Therapeutischem Öl
. Koordinationsübungen
. Entspannungsübungen
16:00 bis 18:30 Uhr (2,5 Std., 10 Min. Pause):
. Sehtraining am PC-Arbeitsplatz
. Augen- und Sehspaziergang (witterungsabhängig)
. Augensonnenbad (im Freien oder mit Lampe)
. Thema trockene Augen
. Übung mit Musik
. Meditation und Imagination mit Therapeutischem Öl
Samstag bei Dunkelheit:
. Augen-Nachtspaziergang oder Sitzen im Dunkeln (freiwillig)
Sonntag, 28. Oktober 2018
10:00 bis 12:30 Uhr (2,5 Std., 10 Min. Pause):
. Tipps und Tricks für die Augengesundheit
. Ernährung für die Augen
. Leichte Sehtrainingsübungen
. Kurskoffer packen - Imagination
. Verabschiedung

Es gelten die aktuellen Hotelpreise 2018 zuzüglich 265,00 Euro Kursgebühr.
Mindestteilnehmer: 8 Personen / maximal 15 Personen
Leitung: Augenschule Elisabeth Schmid


6. Weltmeisterliche Erfrischung
Ganz Deutschland war im WM-Fieber, doch hat unser Fußballteam das Turnier leider viel zu früh wieder verlassen. Wir halten trotzdem die Fahne hoch und finden andere Gründe zum Feiern.
Unser Tipp, der auch nach der Weltmeisterschaft noch richtig lecker schmeckt, ist ein Eis in "schwarz-rot-gold".
Mit Eisformen und wenigen Zutaten können Sie das WM-Eis einfach und schnell selber herstellen.

Für 6 Stück benötigen Sie folgendes:
150 g Heidelbeeren
200 g Erdbeeren
200 g Ananas (oder alternativ Mango, Pfirsich etc.)
6er Eisformen-Set

Und so geht's:
Die Beeren getrennt voneinander gründlich waschen und das Grün der Erdbeeren entfernen. Die Ananas schälen und in Würfel schneiden. Anschließend alle drei Obstsorten einzeln pürieren und in drei Schüsseln füllen.
Nun wird das Heidelbeer-Mus mit einem Spritzbeutel gleichmäßig in die sechs Eisformen verteilt. Falls Sie keinen Spritzbeutel zur Hand haben, können Sie eine kleine Ecke eines Gefrierbeutels abschneiden und diesen nach dem gleichen Prinzip verwenden.
Den Beutel auswaschen und das Erdbeer-Mus in die Formen geben. Dabei vorsichtig beginnen, damit sich die beiden Sorten nicht vermischen. Den Abschluss bildet das gelbe Mus - füllen Sie je Form gleichmäßig auf, hierzu können Sie auch einen Teelöffel verwenden. Die Eisformen gut verschließen und mindestens 12 Stunden im Gefrierfach kühlen lassen.
Unser Eis ist eine tolle Alternative zu den meist überzuckerten Varianten, die es überall zu kaufen gibt und es bietet ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis - von leicht säuerlich bis süß.     
.schmeckt erfrischend und mit dem Eis in der einen Hand, drücken wir den Daumen der anderen, nun eben für die Gewinner der Fußballweltmeisterschaft in Russland!

Viel Spaß beim Nachmachen!


7. Reiseangebot des Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS)
Vom 29.09. - 06.10.2018 lädt die Gruppe Ruhestand zum 30. Mal zu ihrem alljährlichen Seminar in das AURA-HOTEL Saulgrub ein.
Gäste, die nicht der Gruppe oder dem DVBS angehören sind jederzeit herzlich willkommen.

Der DVBS hat wieder ein breit gefächertes Seminarprogramm zusammengestellt:
. Uwe Boysen wird sich Gedanken zum Thema "Zeit - Zeit erleben - Lebenszeit älterer Menschen" machen.
. Nahebei wird Erika Brunotte wieder einmal etwas aus der Welt der Träume und des Träumens erzählen.
. Prof. Ines Himmelsbach wird Ihnen die Bildung im Alter und für das Alter aus der Perspektive der Geragogik näher bringen.
. Armut im Alter und Persönliches Budget bilden den Schwerpunkt des Referats von Roland Hümmer vom VdK.
. Barbara Habermann von der Caritas Augsburg wird über Nebenwirkungen und Abhängigkeiten von Medikamenten aufklären.
. Sabine Lauber-Pohle wird über ihre Erfahrungen und Beobachtungen von Lebensqualität alleinstehender älterer Menschen mit Sehbeeinträchtigungen berichten.
. Mit den Problemen mehrfacher Behinderungen im Alter beschäftigt sich Dieter Feser von der Nikolauspflege Stuttgart.
. Licht in den Dschungel der Gütesiegel und Produktkennzeichnungen bringt Georg Abel von der Verbraucherzentrale.
. Dass die modernen Medien immer stärker unser tägliches Leben bestimmen, demonstrieren Jochen Schulze am "I-Phone" und Dr. Joh.-Jürgen Meister am "smart home".

Wenn Sie diese Themen, Fragen und Probleme interessieren, kommen Sie nach Saulgrub.
Anmelden können Sie sich telefonisch oder per Mail in der Geschäftsstelle des Vereins bei Herrn A. Wohnig
Telefon: 0 64 21 - 9 48 88 23
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Teilnehmerkosten betragen 450,00 Euro inklusive Vollpension und Gebühr.
Leitung: Dr. Johannes Meister


8. Urlaubs- und Seminarangebote im AURA-HOTEL Saulgrub
Für kurzentschlossene Erholungssuchende oder aktive Kurzurlauber haben wir noch ein paar freie Zimmer vom 7. - 12. Juli und vom 28. Juli - 4. August.
Rufen Sie uns einfach an, oder schreiben ein Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angebote im August 2018:
04.08. -  11.08.2018    Jugendfreizeit 16 bis 35 Jahre
11.08. - 18.08.2018    Jugendfreizeit 16 bis 35 Jahre
18.08. - 25.08.2018    Allegretto-Chor
25.08. - 01.09.2018    Bergwandern mittlere und höhere Lagen

Angebote im September 2018:
06.09. -  13.09.2018    Chorsingen und Musizieren in den bayerischen Bergen
14.09. - 16.09.2018    BBSB Jugend: Musik- und Tanzworkshop für junge Leute
16.09. - 22.09.2018    Wandern auf König Ludwigs Spuren im Pfaffenwinkel
22.09. - 29.09.2018    Begegnungsaufenthalt der Bezirksgruppe Nürnberg
29.09. - 06.10.2018    Gruppe Ruhestand im DVBS

Genauere Beschreibungen und Preise der einzelnen Angebote finden Sie in unserem aktuellen Hausprogramm und auf unserer Webseite
www.aura-hotel.de/veranstaltungen
Dort finden Sie auch eine Übersicht der aktuellen Konzerte und Veranstaltungen im AURA-HOTEL Saulgrub.


Veranstaltungen im AURA-HOTEL:
Do, 05.07.2018    Konzert der Musikkapelle Saulgrub
                               Labersaal, 20:00 Uhr
Di, 10.07.2018     Singkreis mit Frau Köhler
                               Andachtsraum, 19:00 Uhr
Do, 19.07.2018    Benefiz-Konzert der "Ecuador-Brass-Band"
                               Labersaal, 20:00 Uhr
Fr, 27.07.2018     Interaktiver Vortrag "Wald und Baum"
                               mit Forstdirektor a.D. Herrn Gleissner, Andachtsraum, 19:00 Uhr
Mi, 01.08.2018     Konzert "Serenade an einem Sommerabend - Heitere Klassik"
                               Labersaal, 19:30 Uhr
Mi, 29.08.2018     Konzert "Serenade an einem Sommerabend - Heitere Klassik"
                               Labersaal, 19:30 Uhr


Herzliche Grüße aus dem sommerlichen Ammertal
Kerstin Skudrin
und das gesamte Team vom
AURA-HOTEL Saulgrub gGmbH

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
dann rufen Sie uns einfach an unter 0 88 45 - 99 0
mailen uns unter der Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
oder schicken uns ein FAX unter 0 88 45 - 99 121

Telefonische Newsletter-Hotline unter der Rufnummer 0 88 45 - 99 366 
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage: www.aura-hotel.de

Ihr BBSB-Inform
BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen.
Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Judith Faltl Telefon 0 89 - 68 52 58

Wenn Sie sich zum bbsb-inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen