Newsletter bbsb-inform

LAG SELBSTHILFE Bayern e. V. spricht sich in Übereinstimmung mit dem Netzwerk Hörbehinderung Bayern (NHB) und dem VdK für Gehörlosengeld aus - BBSB-Inform - 09.02.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die LAG Selbsthilfe ist ein Zusammenschluss von derzeit 110 Selbsthilfeverbänden und -gruppen von und für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung.

der Vorstand der LAG Selbsthilfe Behinderter und chronisch Kranker in Bayern hat am 11.12.2017 einen Beschluss gefaßt, in dem er sich für die Einführung eines Gehörlosengeldes ausspricht.

Wir zitieren:

Der Vorstand der LAG SELBSTHILFE Bayern e. V. begrüßt den einstimmigen Beschluss des Bayerischen Landtags vom 25.10.2017 zur Einführung eines "Sehbehindertengeldes" für hochgradig sehbehinderte Menschen in Bayern sowie eines doppelten "Taub-Sehbehindertengeldes" zum 01.01.2018. Damit wird eine seit langem auch von der LAG SELBSTHILFE Bayern e. V. gemeinsam mit dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e. V. erhobene Forderung erfüllt und eine Versorgungslücke geschlossen.

Die LAG SELBSTHILFE Bayern stellt fest, dass es für gehörlose und schwerhörige Menschen ebenfalls Versorgungslücken gibt; sie haben – ähnlich wie blinde und sehbehinderte Menschen – bei der Alltagsbewältigung typische Mehraufwendungen; vor allem bei der Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft für den Einsatz von Gebärden- und Schriftdolmetschern sowie für Hilfsmittel, die nicht von öffentlichen Kostenträgern finanziert werden.

Die LAG SELBSTHILFE Bayern e. V. spricht sich in Übereinstimmung mit dem Netzwerk Hörbehinderung Bayern (NHB) und dem VdK dafür aus, dass das Bayerische Blindengeldgesetz um einen staatlichen Nachteilsausgleich für gehörlose und schwerhörige Menschen ergänzt wird, um deren gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Ihr BBSB-Inform

BBSB-Inform wird Ihnen, wann immer Sie das wollen, am Telefon vorgelesen.

Wählen Sie: 0871 7000 14000. Es gilt das für den benutzten Anschluss vereinbarte Verbindungsentgelt ohne Aufschlag.

Das Redaktionsteam können sie folgendermaßen erreichen

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Judith Faltl Telefon 0 89 - 68 52 58

Wenn Sie sich zum BBSB-Inform-Newsletter anmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail an

mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dann erhalten Sie von Montag bis Freitag aktuelle Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen.

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Senden Sie hierfür eine leere E-Mail an mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen